Abgeschlossen

Sanierung des Turmes


In diesem Zeitraum wurden viele unterschiedliche Tätigkeiten ausgeführt, so etwa wurde das Dach völlig neu eingedeckt, im Osten mit Kupferplatten und im Süden, Westen und Norden wiederum mit Nonne-Mönch-Ziegeln. Umfangreiche Arbeiten wurden auch an der Fassade vorgenommen. Ein weiterer Schwerpunkt war auch die Restaurierung des umlaufenden Gesimses und des historischen Dachstuhlgehölzes, welches sich in die Jahre 1336 und 1735 zurückdatieren lässt.

Bitte scrollen.