Abgeschlossen

Neubau der Astronomischen Uhr


Im Jahr 1472 schuf Meister Hans Düringer mit der Astronomischen Uhr das heute bekannteste Kunstwerk der Marienkirche. In zwei Etagen, aufgeteilt in eine Hauptuhr und ein Kalenderwerk, zeigte die Uhr vielerlei Informationen, die einerseits für das spätmittelalterliche städtische Leben von Bedeutung waren und andererseits auch astronomische Zusammenhänge darstellen. Im 17. Jahrhundert erfolgten geringe äußerliche Veränderungen, auch wurde ein Musikwerk hinzugefügt. Dieses spielt zu jeder vollen Stunde einen Choral. Um 12 und um 24 Uhr erfolgt der „Apostelumlauf“, ein in der obersten Ebene der Uhr eingerichtetes Figurenspiel.

Bitte scrollen.