Überspringen zu Hauptinhalt

Restaurierung des Hochaltars von 1721

Im Juli 1721 wurde begann der Bau eines neuen Hochaltars nach aktuellem barockem Stil. Es war das erste größere Kunstwerk dieser Epoche, das eingebracht wurde. Es folgten Kanzeldeckel (1723), Fürstenloge (1749) und Große Orgel (1770). Ausführende waren nach bisherigem Forschungsstand Baudirektor Christian Rudolph Stoldt aus Berlin, der Maler Andreas Weißhut, der Bildhauer Hinrich Schaffer und der Tischler Friedrich Möller.
Im 19. Jahrhundert fand eine farbliche Überarbeitung statt, und inzwischen hat sich eine starke Schicht von Ruß und Staub angesammelt. Eine kleine Probefläche ergab eine sehr gute Prognose für eine Reinigung der Oberfläche. Dieses Projekt wird vom Förderverein unterstützt, außerdem läuft eine Patenschafts-Aktion der Kirchengemeinde. Mehr zu dieser erfahren Sie hier>

An den Anfang scrollen